Sonntag, Februar 4

Hessenligateam klettert auf Rang 2

FV Horas gewinnt Hessenliga Krimi 9:7 und erobert Platz 2

SVH Kassel 2 gg FV Horas 7:9

Die Hiobsbotschaft ereilte Captain Michael Schneider am Donnerstagabend! Thomas Kapusta, Punktegarant im mittleren Paarkreuz, würde ausfallen aufgrund Krankheit! Für ihn wurde Routinier Walter Kreller in die Schlacht geworfen!
Und es entwickelte sich auch eine solche Schlacht auf Augenhöhe! Die kampfstarken Nordhessen legten in den Doppeln vor und führten mit 2:1! Nur die FVH Spitzenkombi Oehlmann/ Schneider konnte sicher gewinnen! Die beiden Cracks gewannen auch alle 4 Spiele im vorderen Paarkreuz souverän und führten ihr Team vorbildlich an! Daran orientierte sich Youngster Ricardo Kömpel und wandelte in seinem ersten Spiel gegen Foehl ein 0-2 Satzrückstand in einen Sieg um! Davon beflügelt spielte sich Kömpel in seinem 2.Spiel im Generationen-Duell gegen Altmeister Klaus Scherb 
in eine Art Rausch und gewann beindruckend! Erst mit Pech mit vergebenen Matchball gegen Scherb agierte der clever spielende Sebastian Gerk. Doch belohnte er sich anschließend mit einem überragenden 3:1 Sieg gegen Foehl und brachte den FVH auf die Siegerstrasse! Im hinteren Paarkreuz mühten sich Tobi Schramm und Walter Kreller tapfer, mussten aber ihren Kontrahenten gratulieren! In einer aufgeheizten Stimmung endete die Partie nach über 4h im Entscheidungsdoppel! Auch hier war auf Sebastian Oehlmann und Michael Schneider einmal mehr Verlass und machten den vielumjubelten 9:7 Auswärtssieg fest! Nach der 6:9 Pleite von Höchst/ Nidder gegen Felsberg klettert der FVH somit auf Rang 2!
"Ich bin unheimlich stolz auf unsere Mannschaft! Ein undankbares Spiel, unangenehme Bedingungen - alles haben wir angenommen, wir haben dagegengehalten  und am Ende verdient gewonnen!", so der glückliche Michael Schneider!

Einen besonderen Dank an unseren Sponsor, Netstar, für die Bereitstellung eines Kleinbusses!!!

Punkte für Horas:
M.Schneider/ S.Oehlmann (2)
Michael Schneider (2)
Sebastian Oehlmann (2)
Ricardo Kömpel (2)
Sebastian Gerk (1)

Dienstag, November 28

Hessenligateam im Aufwind

Nach der erwarteten Niederlage beim Tabellenführer Besse sind die Männer der Ersten auf der Überholspur. Einem  Heimsieg gegen den SV Mittelbuchen mit 9:3 folgte nun ein 4-Punktewochenende:

TTG Margretenhaun-Künzell - FV Horas   2:9

Das Derby hatte aus horaser Sicht kaum Höhepunkte. Das Spiel war zu eindeutig und es war jederzeit klar, dass die 2 Punkte Richtung Aschenberg gehen werden. Lediglich Capitano Michael Schneider konnte in seinem ersten Einzel nicht seine gewohnte Sicherheit ausspielen und verlor in fünf Sätzen.

Punkte: Oehlmann/ Schneider, Kapusta/Gerk, M.Schneider, S.Oehlmann (2), R.Kömpel, T.Kapusta, S.Gerk, T.Schramm


FV Horas - Eintracht Felsberg   9:1

Gegen die Nordhessen lief es noch besser. Nur ein Doppel gab man ab und im vorderen Paarkreuz verlor man nicht mal ein Satz. Wichtige 5-Satzsiege steuerten Ricardo Kömpel, Tobias Schramm und Sebastian Gerk bei.

Punkte: Oehlmann/ Kömpel, Schneider/Schramm, M.Schneider (2), S.Oehlmann , R.Kömpel, T.Kapusta, S.Gerk, T.Schramm

Somit steht man zurzeit auf einem hervorragenden Platz 3 in der Hessenliga Nord/Mitte.

Das letzte Spiel der Vorrunde steigt zu Hause am 10.12.2017 um 14:00 gegen Steinheim.

Dienstag, November 7

Niederlage im Hessenliga Classico

TTC Höchst/Nidder - FV Horas  9:5


Das ewige Duell Höchst gegen Horas ging an die Wetterauer. Und das verdient - muss man einfach sagen. Nur Basti Oehlmann mit Mic Schneider konnten ein Doppel gewinnen, Die anderen beieden Horaser Paarungen waren chancenlos.
In den Einzeln war auf Höchster Seite ein stark konstant spielender Peter Rohr einer der Matchwinner, gerade in den knappen Situationen konnten Öli und Mic sich gegen Rohr nicht durchsetzen. Wobei die gezeigten Leistungen  absolut in Ordnung waren.
Sehr überzeugend einmal mehr Thomas Kapusta, der in der Mitte zwei tolle Siege gegen Jäger und Kohlstetter feierte.


Punkte für den FVH: Oehlmann/Schneider, Michael Schneider, Thomas Kapusta (2), Sebastian Gerk


Am Wochenende des 11. und 12.November geht es gleich schwer weiter für die Erste. Das Auswärtspiel beim Tabellenführer aus Besse (11.11. 18:00h) und das Heimspiel gegen Mittelbuchen (12.11. 14:00h) stehen an.





Montag, Oktober 16

FV Horas gegen SVH Kassel II 9:3


TT Hessenliga Männer

FV Horas gegen SVH Kassel II   9:3

Ganz starker Auftritt der Ersten

Beim ersten Heimspiel der Saison gegen die Kasseler Oberligareserve konnte der FVH in allen Belangen überzeugen. Die Nordhessen wollten Zähler aus der Barockstadt entführen und kamen mit einer starken Truppe.

Doch die Mannen um Michael Schneider waren in den Doppeln schon hellwach. 2: 1 die Führung, davon beflügelt legten Michael Schneider (3:1) gegen den Jugendnationalspieler aus Weißrussland Tsiarokhin und Sebastian Oehlmann (3:1) gegen Bierwirth nach. Kaum für möglich gehalten, aber doch wahr: Youngster Ricardo Kömpel gewann 3:0 gegen Altmeister und früheren Zweitligaspieler Klaus Scherb. Auch Thomas Kapusta entzauberte Foehl mit 3:1 Sätzen zur 6:1 Führung. Die anschließenden Niederlagen von Sebastian Gerk und Tobias Schramm konnte man somit verkraften, denn man hatte ja anschließend die blendend aufgelegten ersten Drei Schneider, Oehlmann und Kömpel, die das 9:3 besiegelten.

„Riesenkompliment an das Team – das war heute sehr stark von unserer Mannschaft. Kassel mit dieser starken Aufstellung mit 9:3 nach Hause zu schicken ist ein kleines Ausrufezeichen !  Das war genau die Reaktion, die ich nach der bitteren Niederlage in Stadtallendorf erwartet habe.“, so ein hoch zufriedener Michael Schneider.

Horas: Schneider/Oehlmann, Gerk/Kapusta, Michael Schneider (2), Sebastian Oehlmann (2), Ricardo Kömpel (2), Thomas Kapusta





 

Montag, Oktober 9

Ausblick I.Mannschaft


FV Horas – SVH Kassel II   15.10.2017 um 14:00

Das Nachholspiel gegen die Kasseler Oberligareserve wird kein Zuckerschlecken. Gegen die noch ungeschlagene und ausgeglichene Mannschaft um Routinier Klaus Scherb wird es sehr schwer. Aber im ersten Heimspiel der Saison möchten wir alle Kräfte bündeln und für eine Überraschung sorgen. „Wir gehen davon aus, dass alle Spieler wieder fit sind und möchten vor unseren eigenen Fans groß aufspielen. Viele andere Teams haben spielfrei, so dass wir auf zahlreiche Zuschauer hoffen. Ich tippe, dass es ein spannendes und spektakuläres Spiel wird.“, so Michael Schneider.
Kommt am Sonntag vorbei - Eintritt ist frei, Tischtennis Hessenliga Spitzentischtennis

Unsere Erste kann jede Unterstützung gebrauchen.


I.Mannschaft

Gebrauchter Tag in Stadtallendorf
TTV Stadtallendorf II - FV Horas 9:6


Am Morgen des Spieltages erreichte Captain Michael Schneider die erste schlechte Nachricht: Thomas Kapusta musste krankheitsbedingt passen. Routinier Walter Kreller wurde als Ersatzspieler eingesetzt.
Die weitere negative Tatsache war, dass zum ersten Mal die Stadtallendorfer komplett und fit in die Partie gingen. Den Fehlstart aus 0-3 Doppeln lief man immer hinterher.


„Wir hatten unsere Möglichkeiten, haben diese aber nicht genutzt und können uns über diese verdiente Niederlage nicht beschweren. Das ist jedoch für uns kein Beinbruch, wir werden noch stärker wiederkommen.“, so Michael Schneider kämpferisch.

Montag, Oktober 2

II.Mannschaft

Immerhin 1 Punkt aus den ersten beiden Spielen zum Verbandsligaauftakt
Horbach - FVH II     8:8
Im Aufsteigerduell und der verbundenen Verbandsligapremiere für unsere Zweite Mannschaft zeichnete sich mal wieder ein wahrer Krimi ab.
Ein Hin und Her der Glückshormone führten schlußendlich zur gerechten Punkteteilung. Überragend auf Horaser Seite waren Spitzenspieler Christian Ackermann, sowie Neuzugang Manni Müller, der mit voller Energie die Niederlage abwehrte. Beide überzeugten mit 2 Einzelsiegen. Auch das neuformierte Einserdoppel C.Ackermann/Kevin Unger harmonierte gut und steuerte 2 Zähler bei.


Statistik:Ackermann/ Unger (2), Christian Ackermann (2), Walter Kreller, Kevin Unger, Manfred Müller (2)


Gießener SV II - FVH II   9:3
Eine Woche später kassierte man eine Niederlage in Gießen. Obwohl man nach den Doppeln 2:1 führte musste man leider die Einzel-Stärke der Gastgeber anerkennen. Lediglich Christian Schneider konnte in der Mitte seinen ersten Saisonsieg feiern. Fulminant nach 0-2 Satzrückstand gegen Wingert holte er sich noch den Sieg.


Statistik:C.Ackermann/ K.Unger , C.Schneider/ M.Müller, Christian Schneider
(Bericht: M.Schneider)