Donnerstag, Mai 18

Zweite steigt auf in die Verbandsliga !

Unfassbar, genial, super, verdient.... einfach episch.

Was unsere Zweite Mannschaft in der Aufstiegs-Relegation zur Verbandsliga geschafft hat, einfach nur Wahnsinn.

Als Dritter der BOL 1 erlangte man Startrecht für die Relegation, die am 07.05. in Kassel ausgetragen wurde. Konkurrenten um den einzigen Platz in der Verbandsliga waren der TTC Dorheim (8. der VL) und die TTG Horbach (2.BOL 2).

Mit Thomas Weber, Ricardo Kömpel, Walter Kreller, Kevin Unger, Thomas Wagner und Miroljub Milovanovic ging man in Kassel an den Start. Modus Jeder gegen jeden.

Zum Auftakt:
FV Horas 2 gegen TTG Horbach   8:8 Unentschieden
Nichts für schwache Nerven...große Halle, viele Zuschauer, da auch Parallelspiele anderer Klassen liefen, machten es zum Kraftakt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten führte man mit 8:6 und Miro Milovanovic hatte den sieg auf der Kelle. Leider kam Korbach zurück und gewann auch das Schlussdoppel - ergo 8:8 Leider hatte der FVH auch noch einen Satz weniger gewonnen.

In der Pause für den FVH bekämpften sich Dorheim und Horbach. Auch hier Kopf an Kopf und der Regisseur hätte es nicht besser inszinieren können: Endstand 8:8.

Damit war klar, gewinnt der FVH gegen Dorheim, egal wie, heißt es: Aufstieg!

FV Horas 2 gegen TTC Dorheim  9:5

Und so kam es auch... Die Doppel wurden sinnvoll umgestellt und man führte von Beginn an und gewann verdient 9:5. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Die Mischung aus Jung und Routine war demnach genau die Richtige. Auch die Fans fieberten zuhause an den Mobiltelefonen mit. Unser beliebter FVH Chat kam am Ende des Tages auf 472 Nachrichten.

Männer und Jungs: wir sind stolz auf euch, ihr habt etwas Einmaliges geschafft.

Die Zweite spielt Verbandsliga ! ! !

Herzlichen Glückwunsch.

Sonntag, April 23

Sebastian Oehlmann wechselt zum FV Horas

Wir begrüßen den 27-jährigen Lehramtsstudenten beim FV Horas! Er verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Regionalliga, wurde in der vergangenen Saison Meister der Oberliga Südwest mit Mainz 05 und erspielte dort eine 14:8 Bilanz!
Er ersetzt den nach Bayern wechselnden Flo Leidheiser!

Der FVH hat dem Neuzugang paar Fragen gestellt:

FVH:
Was sind deine Beweggründe, dich dem FV Horas anzuschließen? War der FVH eine bekannte Adresse für dich?
 
S.O.:
Meine Beweggründe sind, dass ich mit alten Bekannten und Freunden in einer Mannschaft zusammenspielen darf. Außerdem, weil ich mit meiner Freundin in eine gemeinsame Wohnung in Fulda ziehe!  

FVH:
Was sind deine Ziele mit dem FVH?
 
S.O.:
Mich als reifer Spieler und Mensch zu präsentieren, sowie meiner Heimat ein Stück näher zu sein.
Nach meiner Zeit bei Mainz 05 und meinen Verletzungsproblemen gesund und glücklich durch die Saison zu kommen.

FVH:
Auf was freust du dich besonders in Horas?
 
S.O.:
Auf eine Tischtennissaison voller Überraschungen und Spaß! 
Und schließlich Freunde zu finden! ;)

FVH: Wir freuen uns auf dich Sebastian und wünschen uns eine tolle gemeinsame Zeit!


Zur Person:
Sebastian Oehlmann
Alter: 27
Lehramtsstudent
Rechtshänder
Größte Erfolge:
9. Platz Unieuropameisterschaft im Team (2013), Ungeschlagen und bestes Doppel nach zwölf Siegen in der Oberliga Südwest (2012/13) (Mit Jörg Roßkopf), 24:9 Bilanz in der Oberliga Südwest im vorderen Paarkreuz (2012/13), Südwestdeutscher Jugendmeister (2006) und 10. Platz Jugend Deutschland Top 12 (2006), 5. Platz Hessen Herren Top 16 (2014) 

Ordentlicher Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Saison konnten alle Heimspiele gewonnen werden!

Bei Fassbier und leckerem Essen hat man sich es gut gehen lassen und schaute man auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück!

Die zweite Mannschaft greift in der Relegation noch  nach mehr in zwei Wochen !

Abschlussberichte der einzelnen Teams folgen!

Montag, Februar 20

Zweite Mannschaft auf dem Vormarsch....

FVH II - Niederbieber  9:1
FVH II – Gießener SV II 9:4
Kirtorf – FVH II 4:9

3 souveräne Siege führen dazu, dass die Hessenliga Reserve momentan den 3. Platz gefestigt hat.

Hervorzuheben ist, dass vor 3 Wochen der Tabellenführer aus Gießen mit 9:4 nach Hause geschickt wurde, was auf eine ausgeglichene und konzentrierte Mannschaftsleistung zurückzuführen ist. Mit neuem Selbstvertrauen wurden auch die Gegner aus Kirtorf und Niederbieber deutlich bezwungen.
 
So kann es die nächsten Wochen weitergehen, mal schauen was noch passiert....

Montag, Februar 6

"Derbysieger 2.0"

Tischtennis Hessenliga Nord/Mitte

TLV Eichenzell - FV Horas    3:9
Das Rückspiel im Hessenligaderby wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Unser Team gewann auch in der Höhe verdient mit 9:3. Zuvor kam Mitte der Woche aber der Schock: die langwierige Verletzung von Sebastian Gerk ist nach dem Felsberg -Spiel leider wieder zurückgekehrt. Ein Einsatz von Basti war demnach unmöglich.  Der nun in der Zweiten gemeldete, aber immer zum Team gehörende, Thomas Weber konnte ihn nicht nur würdig vertreten, sondern spielte auch vor allem im Doppel groß auf.
Da wären wir auch schon beim ersten Big-Point aus FVH Sicht: das neuformierte Doppel 2 Thomas Weber/ Florian Leidheiser legten gegen die zwei Spitzenleute des TLV, Doppel-Hessenmeister Torsten Mähner mit Manuel Heurich, los wie die Feuerwehr und erspielten eine 2:0 Satzführung. Im dritten Satz hatten sie bereits Matchbälle, doch gerade Mähner wehrte diese in beindruckender Weise ab und sicherte sich und Heurich den Satz 3. Wer jetzt dachte das FVH Duo bricht ein - weit gefeht... taktisch gut eingestellt und mit der nötigen Portion Mut und Glück gewannen Thomas und Flo dieses Doppel in vier Sätzen. Parallel siegten Thomas Kapusta/ Michael Schneider sicher 3:0 gegen Dera/ Alt. Für manche war dies schon das "Glückshormon auf Erden", doch es kam noch besser, denn Tobias Schramm/ Christian Ackermann legten im Doppel 3 mit 3:1 Sätzen gegen Neidert/ Ruppert nach. Das war die 3:0 Führung für Horas. Anschließend im Spitzenpaarkreuz ging alles seinen "normalen Lauf": sowohl Mähner gegen Leidheiser, als auch Schneider gegen Heurich wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. 4:1 FVH. Der in die Mitte gerückte Christian Ackermann wehrte sich lange gegen die Niederlage gegen Samuel Dera. Auch das Strecken und Werfen nach jedem Ball verhinderte die 2:3 Niederlage nicht. Am Nachbartisch überzeugte jedoch Thomas Kapusta mit einem 3:1 Erfolg gegen Markus Neidert. 5:2 FVH. Hochkonzentriert erhöhte, der sich in Topform befindende, Tobias Schramm mit einem 3:0 gegen Alt auf 6:2. Gegen den Eichenzeller Youngster Ruppert tat sich Thomas Weber anfangs schwer, doch holte er mit all seiner Routine einen 1:2 Satzrückstand auf und verwandelte den Matchball zum umjubelten 7:2 Halbzeitstand.

Apropos Jubel: Nachdem das Hinspiel in Horas mit 120 Zuschauern ein Event der Spitzenklasse war, kamen nur ca. 30 Zuschauer zum Spiel. Danke an die Horaser Fans, die bestimmt mehr als die Hälfte ausmachten. Danke für euren treuen Support.

Im Spitzeneinzel setzte sich Torsten Mähner mit 3:1 Sätzen verdient durch gegen Michael Schneider. Mic wehrte sich mit cleverem Spiel, doch gerade das perfekte Aufschlag-Rückschlagspiel des Eichenzellers war überragend. 7:3 FVH. Doch davon ließ sich Florian Leidheiser nicht beirren und revanchierte (3:0) sich gegen Manuel Heurich für die Hinspielniederlage. 8:3 FVH.  Ebenfalls Revanche konnte Thomas Kapusta gegen Samuel Dera nehmen. Mit 3:1 Sätzen gewann "Picoli" und der 9:3 Sieg war perfekt.
Nun steht das erste Heimspiel der Rückrunde auf dem Programm: Samstag, 11.2.2017 um 20:00 gegen SVH Kassel II.

Montag, Januar 30

Hessenligaauftakt Rückrunde

TSV Eintracht Felsberg - FV Horas   5:9

Eine ordentliche und souveräne Leistung des FVH Sextetts war aber auch nötig gegen die Felsberger, die immer ordentlich dagegenhielten. Die Doppel liefen suboptimal, nur Kapusta/ Schneider konnten siegen. Doch der Grundstein des Erfolgs legte das vordere Paarkreuz mit Flo Leidheiser und Mic Schneider, die beide ungeschlagen blieben. Eine sehr überzeugende Leistung bot auch Tobias Schramm im hinteren Paarkreuz ohne Satzverlust in seinen beiden Spielen.
"Wir durften zu keiner Zeit nachlassen gegen Felsberg, das Team hat die Aufgabe gut gelöst bekommen." , fasst Mannschaftsführer Michael Schneider zusammen.

Für Horas punkteten:
Kapusta/Schneider, Michael Schneider (2), Florian Leidheiser (2), Sebastian Gerk, Thomas Kapusta, Tobias Schramm (2)

Nun blickt man auf Samstag auf das Derby in Eichenzell, wo das Team gut vorbereitet sein wird.

BOL Nachlese / Rückrundenaftakt


SG Hettenhausen – FV Horas 2  4:9

 Der erwartet schwere Rückrundenauftakt konnte in Hettenhausen erfolgreich gestaltet werden.

Nach einer 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln (Kömpel/Wagner führten schon 2:0 gegen Füller/Füller und verloren dennoch im 5. Satz) gegen konnte die Führung erfolgreich ausgebaut werden. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung war der Garant für den Erfolg, wobei erneut Spitzenspieler Ricardo Kömpel in souveräner Manier wieder ungeschlagen blieb und eine Eindrucksvolle Serie hingelegt hat.

Die restlichen Punkte: Kreller (1), Unger (1), Wagner (1),  Milovanovic (1), Röttgen (1),

Das nächste Spiel gegen den Spitzenreiter Gießener SV 2 wird eine große Herausforderung (Hinspiel sehr unglücklich 3:9).

Doch wir sind gerüstet und für Alles offen.
 
(Bericht: Miro Milovanovic)