Montag, Februar 20

Zweite Mannschaft auf dem Vormarsch....

FVH II - Niederbieber  9:1
FVH II – Gießener SV II 9:4
Kirtorf – FVH II 4:9

3 souveräne Siege führen dazu, dass die Hessenliga Reserve momentan den 3. Platz gefestigt hat.

Hervorzuheben ist, dass vor 3 Wochen der Tabellenführer aus Gießen mit 9:4 nach Hause geschickt wurde, was auf eine ausgeglichene und konzentrierte Mannschaftsleistung zurückzuführen ist. Mit neuem Selbstvertrauen wurden auch die Gegner aus Kirtorf und Niederbieber deutlich bezwungen.
 
So kann es die nächsten Wochen weitergehen, mal schauen was noch passiert....

Montag, Februar 6

"Derbysieger 2.0"

Tischtennis Hessenliga Nord/Mitte

TLV Eichenzell - FV Horas    3:9
Das Rückspiel im Hessenligaderby wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Unser Team gewann auch in der Höhe verdient mit 9:3. Zuvor kam Mitte der Woche aber der Schock: die langwierige Verletzung von Sebastian Gerk ist nach dem Felsberg -Spiel leider wieder zurückgekehrt. Ein Einsatz von Basti war demnach unmöglich.  Der nun in der Zweiten gemeldete, aber immer zum Team gehörende, Thomas Weber konnte ihn nicht nur würdig vertreten, sondern spielte auch vor allem im Doppel groß auf.
Da wären wir auch schon beim ersten Big-Point aus FVH Sicht: das neuformierte Doppel 2 Thomas Weber/ Florian Leidheiser legten gegen die zwei Spitzenleute des TLV, Doppel-Hessenmeister Torsten Mähner mit Manuel Heurich, los wie die Feuerwehr und erspielten eine 2:0 Satzführung. Im dritten Satz hatten sie bereits Matchbälle, doch gerade Mähner wehrte diese in beindruckender Weise ab und sicherte sich und Heurich den Satz 3. Wer jetzt dachte das FVH Duo bricht ein - weit gefeht... taktisch gut eingestellt und mit der nötigen Portion Mut und Glück gewannen Thomas und Flo dieses Doppel in vier Sätzen. Parallel siegten Thomas Kapusta/ Michael Schneider sicher 3:0 gegen Dera/ Alt. Für manche war dies schon das "Glückshormon auf Erden", doch es kam noch besser, denn Tobias Schramm/ Christian Ackermann legten im Doppel 3 mit 3:1 Sätzen gegen Neidert/ Ruppert nach. Das war die 3:0 Führung für Horas. Anschließend im Spitzenpaarkreuz ging alles seinen "normalen Lauf": sowohl Mähner gegen Leidheiser, als auch Schneider gegen Heurich wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. 4:1 FVH. Der in die Mitte gerückte Christian Ackermann wehrte sich lange gegen die Niederlage gegen Samuel Dera. Auch das Strecken und Werfen nach jedem Ball verhinderte die 2:3 Niederlage nicht. Am Nachbartisch überzeugte jedoch Thomas Kapusta mit einem 3:1 Erfolg gegen Markus Neidert. 5:2 FVH. Hochkonzentriert erhöhte, der sich in Topform befindende, Tobias Schramm mit einem 3:0 gegen Alt auf 6:2. Gegen den Eichenzeller Youngster Ruppert tat sich Thomas Weber anfangs schwer, doch holte er mit all seiner Routine einen 1:2 Satzrückstand auf und verwandelte den Matchball zum umjubelten 7:2 Halbzeitstand.

Apropos Jubel: Nachdem das Hinspiel in Horas mit 120 Zuschauern ein Event der Spitzenklasse war, kamen nur ca. 30 Zuschauer zum Spiel. Danke an die Horaser Fans, die bestimmt mehr als die Hälfte ausmachten. Danke für euren treuen Support.

Im Spitzeneinzel setzte sich Torsten Mähner mit 3:1 Sätzen verdient durch gegen Michael Schneider. Mic wehrte sich mit cleverem Spiel, doch gerade das perfekte Aufschlag-Rückschlagspiel des Eichenzellers war überragend. 7:3 FVH. Doch davon ließ sich Florian Leidheiser nicht beirren und revanchierte (3:0) sich gegen Manuel Heurich für die Hinspielniederlage. 8:3 FVH.  Ebenfalls Revanche konnte Thomas Kapusta gegen Samuel Dera nehmen. Mit 3:1 Sätzen gewann "Picoli" und der 9:3 Sieg war perfekt.
Nun steht das erste Heimspiel der Rückrunde auf dem Programm: Samstag, 11.2.2017 um 20:00 gegen SVH Kassel II.

Montag, Januar 30

Hessenligaauftakt Rückrunde

TSV Eintracht Felsberg - FV Horas   5:9

Eine ordentliche und souveräne Leistung des FVH Sextetts war aber auch nötig gegen die Felsberger, die immer ordentlich dagegenhielten. Die Doppel liefen suboptimal, nur Kapusta/ Schneider konnten siegen. Doch der Grundstein des Erfolgs legte das vordere Paarkreuz mit Flo Leidheiser und Mic Schneider, die beide ungeschlagen blieben. Eine sehr überzeugende Leistung bot auch Tobias Schramm im hinteren Paarkreuz ohne Satzverlust in seinen beiden Spielen.
"Wir durften zu keiner Zeit nachlassen gegen Felsberg, das Team hat die Aufgabe gut gelöst bekommen." , fasst Mannschaftsführer Michael Schneider zusammen.

Für Horas punkteten:
Kapusta/Schneider, Michael Schneider (2), Florian Leidheiser (2), Sebastian Gerk, Thomas Kapusta, Tobias Schramm (2)

Nun blickt man auf Samstag auf das Derby in Eichenzell, wo das Team gut vorbereitet sein wird.

BOL Nachlese / Rückrundenaftakt


SG Hettenhausen – FV Horas 2  4:9

 Der erwartet schwere Rückrundenauftakt konnte in Hettenhausen erfolgreich gestaltet werden.

Nach einer 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln (Kömpel/Wagner führten schon 2:0 gegen Füller/Füller und verloren dennoch im 5. Satz) gegen konnte die Führung erfolgreich ausgebaut werden. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung war der Garant für den Erfolg, wobei erneut Spitzenspieler Ricardo Kömpel in souveräner Manier wieder ungeschlagen blieb und eine Eindrucksvolle Serie hingelegt hat.

Die restlichen Punkte: Kreller (1), Unger (1), Wagner (1),  Milovanovic (1), Röttgen (1),

Das nächste Spiel gegen den Spitzenreiter Gießener SV 2 wird eine große Herausforderung (Hinspiel sehr unglücklich 3:9).

Doch wir sind gerüstet und für Alles offen.
 
(Bericht: Miro Milovanovic)

Montag, Dezember 12

Fazit Vorrunde Hessenliga-Team

Voll im Soll, trotz schwieriger Personalsituation

Beruhigt können unsere Hessenligaspieler die Weihnachtszeit erleben. Mit 9:9 Punkten rangiert man auf Platz 5. Die komplette Vorrunde war unsere Nummer 3 Sebastian Gerk  verletzt. Zu wichtigen Spielen wurde er teilweise aufgestellt und zeigte trotz erheblichen Einschränkungen starke Leistungen. Auch auf unsere Nummer 2 Florian Leidheiser, welcher in München lebt, musste man geplant des Öfteren verzichten. Da war die Entscheidung vor der Saison mit 7 Spielern in die Runde zu gehen letztendlich absolut richtig.
Hervorheben muss man natürlich den knappen Derby-Sieg gegen den TLV Eichenzell. Mit 9:7 konnte man vor 120 (!) Zuschauern in der heimischen Halle das Team um Hessenmeister Torsten Mähner verdient niederringen. Ein richtiges TT-Fest wurde gefeiert. Außerdem ist Michael Schneider mit 15:3 Einzelsiegen ganz oben bei den stärksten Spielern der Liga zu finden.
Insgesamt war der Teamspirit wieder überragend und mit gleicher Geschlossenheit wird wieder in der Rückrunde angegriffen.

Richtsberg - FVH I 3:9

Hessenliga 1.TTV Richtsberg - FVH I  3:9

Einen ungefährdeten Sieg konnte unsere 1.Mannschaft in Marburg einfahren. Lediglich die sonst so überzeugenden Doppel kamen nicht so recht aus dem Quark...
Nach einem somit 1:2 Rückstand nach den Doppeln, musste nur noch Thomas Kapusta die Vorhandstärke und dessen Sieg von Jörg Sause  anerkennen. Alle anderen Einzel konnte der FVH für sich entscheiden und erfüllte somit seine Pflicht beim Tabellenletzten.
Einen besonderen Dank geht an unseren Partner  NETSTAR , welcher uns zu diesem Spiel einen VW Bus zur Verfügung stellte. Nach dem Spiel wurde nicht nur im Restaurant "Havana" in Marburg die erfolgreiche Vorrunde gefeiert, sondern auch das eine oder andere Kaltgetränk im Bus auf der Rückfahrt "zelebriert".

Punkte für den FVH:
Weber/ Ackermann, Michael Schneider(2), Florian Leidheiser (2), Thomas Kapusta, Christian Ackermann, Thomas Weber, Tobias Schramm

Montag, November 14

FVH I - Höchst/Nidder 6:9

Das Spitzenspiel ging der FVH relativ entspannt an, da man neben Florian Leidheiser auch auf den verletzten Sebastian Gerk verzichten musste. Also hingen die Trauben sehr hoch für die Aschenberger, zumal der Tabellenführer auch das erste Mal in dieser Saison mit ihren beiden Spitzenspielern zusammen antraten.

Doch die Osthessen zeigten Kampfgeist und spielten groß auf. Nach 2:1 in den Doppeln und den erhofften Sieg von Mannschaftsführer Michael Schneider (3:1) gegen Löffler, führten die Horaser gar mit 3:1.

Anschließend überzeugte Christian Ackermann mit einem knappen Fünfsatzerfolg über Peer Kohlstetter. Leider gingen alle andern Partien im ersten Durchgang an die Höchster zum 5:4 für die Wetterauer.

Die beiden ehemaligen Zweitligaakteure Michael Schneider und Peter Rohr zeigten im Duell der Spitzenspieler ein starkes Spiel, wobei der Horaser knapp mit 3:1 Sätzen als Sieger den Tisch verließ. Im mittleren und hinteren Drittel überzeugte wieder der Tabellenführer, jedoch setzte Thomas Weber mit seinem 3:2 Sieg über Kohlstetter noch ein Ausrufezeichen aus horaser Sicht.

„Das war eine super Teamleistung von uns, ich bin echt stolz auf meine Mannschaft. Gegen so einen starken Gegner haben wir prima mitgehalten, obwohl wir auf zwei ganz wichtige Spieler verzichten mussten.“, resümierte Schneider.

 

Punkte für Horas:

Schneider/ Kapusta, Weber/ Röttgen, Michael Schneider(2), Christian Ackermann, Thomas Weber